Liebster Award ;D

Boahhh liebsterwas ist den mit mir gerade los? Mein Mittagsloch hält aber lang an..Es tut mir wirklich leid Ella (zwillingerig), dass ich erst jetzt deine Fragen beantworte, dabei habe ich mich über deine Nominierung sehr gefreut. Naja wie sagt man immer, besser spät als nie ;D

  1.  Worte mit denen du dich selbst beschreiben würdest?  Stehaufmännchen – Never give up! Kreativ – Ich sprudel von Ideen..sie kommen manchmal so schnell hintereinander, dass ich keine Chance habe sie alle umzusetzen- Harmoniesüchtig..lange streiten find ich doofe, es kann gern krachen, aber danach sollte es auch geklärt werden..ich brauch doch guten Schlaf …besonders seit ich Timon und Pumbaa hab😉
  2. Was an dir ist so toll, dass es alle haben sollten? (Nur Mut, Eigenlob stinkt hier nicht.) Ich kann einfach so tolle Überraschungen machen und ich liebe es zu sehen wie andere sich darüber freuen.
  3. Welche menschliche Schwäche wirkt an anderen besonders sympathisch?

Schwächen machen uns menschlich.. ich weis auch gar nicht was ich hier sagen soll, da ich eigentlich schon immer der Meinung war, das man aus jeder Schwäche auch eine Stärke machen kann😀

  1. In welchen Situationen bist du ganz du selbst und richtig zufrieden?

Mit meiner Familie ..wenn meine Kinder mich anschauen und ich in ihren Augen die Liebe sehe… “sorry für so viel rosarote Wolken“

  1. Welche Mutter bewunderst du besonders und warum?

Eigentlich jede! Seit dem ich weiß, wie hart der Job einer Mutter sein kann, habe ich höchsten Respekt vor allen Müttern, die Tag für Tag ihr Bestes geben um ihre Kinder glücklich zu sehen.

  1. Welche Regel sollte man beherzigen, wenn man in einen Muddi-Fight gerät?

Tief durchatmen und nie den Focus auf das wesentliche verlieren:“ mein Kind ist so gut,  wie es ist. Punkt!“

  1. Was hast du dir vorgenommen, als Mutter niiiiemals zu machen?

Ohjeee so vieles ..wie alle jungen kinderlosen habe auch ich damals immer gesagt „das werde ich nicht machen, wie können die nur ..blabla“ Naja was soll ich sagen, meine Kinder haben mir so einige Vorsätze gestrichen ;D

  1. Der bekloppteste Spruch, den du dir je anhören musstest?

Sind das Zwillinge?  .. der wohl bekannteste Spruch aller Zwillingseltern (Ha ne.. gerade das Zweite gleichaussehende, gleichalte Baby auf der Straße gefunden…bäm!)

  1. Die beste Lebensweisheit, die dir jemals zu Ohren gekommen ist?

Ich liebe Lebensweisheiten und denke auch oft über sie nach ..aber gerade muss ich leider passen.

  1. Ein schlechter Witz, der dich trotzdem immer wieder zum Lachen bringt? Mein Mann…ehh aber bitte nicht falsch verstehen..Über seine Witzemuss ich immer lachen und egal wie traurig ich bin er schafft es jedes Mal mir ein Lächeln hinzuzaubern. Wie macht er das bloß?
  2. Das Nervigste am Liebster-Award?😉

Hmm.. ich glaub ich selbst bin grad das nervigste , da ich eine Ewigkeit gebraucht habe diese wunderbaren Fragen von Ella zu beantworten. Aber irgendwie hab ich grad einen Durchhänger. Es ist irgendwie alles gerade so toll und trotzdem schlummert eine nervige Unzufriedenheit in mir! Kennt ihr das?

So, nun darf ich ja auch ein paar Fragen stellen..

Das sind sie :

  1. Was war als Kind dein Traumjob? Bist du es geworden?
  2.  Diesen Ort möchte ich unbedingt in meinem Leben einmal besuchen …
  3. Tag oder Nachtmensch?
  4. Dich begeistert wenn jemand…
  5. Süßes oder saures?
  6. Hast du noch ein besonders Ziel im Leben oder bist du wunschlos glücklich?
  7. Was bedeutet dein Blog für dich?
  8. Welche Menschen inspirieren dich (Vorbild)
  9. Her mit deiner Buchempfehlung! Dieses Buch musst du unbedingt lesen, weil…
  10. Erzähle von dem schönsten Tag im bisherigen Leben?
  11. Sei kreativ und erzähl etwas über dich.

Die Regeln:
• Danke dem Blogger, der Dich nominiert hat.
• Verlinke den Blogger, der Dich nominiert hat
• Füge eines der Liebster-Blog-Award Buttons in Deinen Post ein.
• Beantworte die Dir gestellten Fragen
• Erstelle 11 neue Fragen für die Blogger, die Du nominierst
• Nominiere 5 und mehr Blogs, die weniger als 300 Follower haben. (Hier schließe ich mich Ella an..ist doch egal wie viele Follower)
• Informiere die Blogger über einen Kommentar, dass Du sie nominiert hast.

Trommelwirbel ….

Ich nominiere zum Liebsten Award  ; doublyblessedblog, missHeartmade, kommbaldzuuns, therobbylicious, EmmasWunderwelt

Urlaub mit Zwillingen

Ciaaaooo Ihr Lieben, wir sind wieder zurück aus dem Urlaub. Faul in der Sonne liegen, sich den Bauch im Restaurant voll schlagen und im Meer baden. Hmm aber… was ist mit den Kindern? Das war unser erster Urlaub mit den Zwillingen und ich war mir ziemlich sicher dieser Urlaub wird GANZ anders als sonst. Nichts mit Ausschlafen, Sonnenbaden, Abends bis in die Nacht in Bars hocken aber hey, langweilig wird uns mit den beiden Krabbelmäusen sicher nicht. Zum Glück hatten wir diesen Monat ein super Schnäppchen gemacht und uns eine Dachbox zugelegt. Wo sollten den sonst die ganzen Sachen hin. Die Mädels haben eindeutig mehr Zeug als wir ;Dblog1

Da wir mit dem Auto unterwegs waren und die Strecke an die Adria min. 8 Stunden beträgt, haben wir uns entschlossen in den Bergen einen Zwischenstopp zu machen. So dass wir am nächsten Morgen, der übrigens mein 25. Geburtstag war, gemütlich in Bella Italia  von den Großeltern die schon vorgefahren sind, begrüßt wurden.  Nur für 3 Tage sind sie geblieben..um uns ein wenig zu Unterstützen.  An meinem Geburtstag hatten wir sogar einen kinderfreien Abend für uns.. herrlich sag ich euch. Auch wenn ich meine Kinder über alles liebe,  liebe ich meinen Mann auch und der kam eindeutig zu kurz. Seitdem die Kinder auf der Welt sind, haben wir wenig Zeit füreinander, wahrscheinlich so wie alle Eltern in den ersten Jahren.  Umso mehr haben wir uns auf diesen Abend gefreut.Wir verbrachten den Abend in einem kleinen Italienischen Restaurant und mampften uns durch die unterschiedlichsten Meeresfrüchte ;D

blog2

Leider war das Wasser den Mäusen eindeutig zu kalt, so dass wir nur in den ersten 3 Tagen im Meer baden konnten. Nachdem die Großeltern uns verlassen hatten, war auch der „Urlaub“ zu ende😄

Selbstversorgerhaushalt mit Zwillingen…kann man da noch von Urlaub sprechen? Klar es kommt immer darauf an, was man sich unter einem Urlaub vorstellt und welche Erwartungen man hat …putzen, kochen und co. standen bei mir definitiv nicht auf der Urlaubsliste. Eigentlich verbringe ich gerne den Urlaub in Ferienwohnungen, aber seit ich die Kinder habe, merke ich wie sehr man ein frisch gemachtes Hotelzimmer, ein Buffet etc schätzt. Für uns steht fest das nächste mal gibt’s nur einen Urlaub mit All Inklusive. Dann kann Mama sich auch mal verwöhnen lassen. Die Italiener sind sehr kinderfreundlich.  Vor allem der Strand ist super für Kids. Da wir aber nicht immer gutes Wetter hatten, haben wir einige Ausflüge (Zoo, Spielpark etc) gemacht und feststellen müssen, Bibione bietet unheimlich viel für Kinder …Kinder ab 3/4 Jahren! Wenn irgendwo Babyarea geschrieben steht bedeutet es noch lange nicht, dass es auch für Babys geeignet ist ;D Schade

Das beste Erlebnis hat man in den unzähligen Restaurants mit den unterschiedlichsten Hochstuhl-lösungen..eine schlimmer als die andere. Nach jedem Restaurant Besuch haben wir mehr Essen der Kinder auf dem Boden eingesammelt, als wahrscheinlich in ihrem Magen war (Ganz wie zuhause). Was uns jedoch aufgefallen ist, dass sehr viele andere Zwillinge/Familien ihren Urlaub in Bibione verbringen. blog3FAZIT: Der Urlaub war anders und anstrengend, aber es war unser erster gemeinsamer Urlaub und daher bleibt er etwas ganz besonderes❤

Wie sagen wir seit einem Jahr immer: „Hauptsache die Kinder sind glücklich“

Wie bei Instagram schon angekündigt,  findet ihr hier oder auf You-Tube unter „Urlaub mit Zwillingen“  unser erstes eigenes „monolinchen“-Video  ;D

Der Geburtstags (Alb)Traum

Jupi..Timon und Pumba feierten ihren ersten Geburtstag. Auch wenn sie selbst warscheinlich noch garnicht wissen was das besondere daran ist, war ich etwas aufgeregt, schließlich werden meine Mäuse groß. Also habe ich versucht alles schön zu machen, einfach nur einen entspannten schönen Tag. Da Pumbaa immer noch fiebert und Timon auch von schnupfen geplagt ist,  haben wir die kleine Mütter-Kinder Party verschoben. Trotzdem habe ich am Abend zuvor einwenig das Wohnzimmer dekoriert um zumindest ein bisschen Festtagsstimmung aufkommen zu lassen. Die Nacht zuvor war schrecklich und trotzdem versuche ich mit Augenringen bis zu den Knien gute Laune zu versprühen. Ich habe ein Geburtstagsfrühstück mit Kuchen und co vorbereitet und ich hab mich für tägliche Verhältnisse in Schale geworfen – die Mädels natürlich auch😀

Ach ja hatte ich erwähnt das Timon die Nacht bei ihrer Tante verbracht hat..ohne Mama und Papa …Ahhh ich stand vor den Tränen, als ich mich verabschiedet und ihr gute Nacht gewünscht habe ..aber hey …es war voll super ..sie kam sehr glücklich nachhause😀

Naja zurück zum Tag ..

Man hat ja so eine bestimmte Vorstellung von einem Geburtstag; glückliche, lachende Kinder, zufriedene Eltern, Geschenke und Kuchen blablabla…

MONOLINCHTja Pustekuchen;Timon hatte auf Frühstück keine Lust, den Kuchen hat sie nicht mal angerührt, geschrien wurde weil sie die Kerze nicht anfassen durfte und naja eigentlich wegen allem und jedem. Zur Krönung landete dann ihr neuer Trinkbecher gefüllt mit Milch auf dem Fußboden😦

Pumbaa hat Fieber und hatte auf garnichts Lust, nur der Kuchen der hat es ihr angetan. Unter Tränen futterte sie ihn fast komplett auf. Wenigstens kamen die Geschenke gut an – vorallem die Seifenblasen waren wiedermal der Hit ..vom schönen Outfit blieb leider nichts mehr übrig ..das Kopfband hat Timon sofort nach 5 Minuten runtergerissen und der Rest war nach dem Essen auch schon unten. Da Papa zur Arbeit musste bleib Mama mit Tante mit den beiden Geburtstagskindern zuhause. Ich dachte eigentlich naja schlimmer kanns ja nicht mehr kommen aber halt. Die Wohnung sah aus wie ein Saustall. Alles blieb liegen, denn Mama und Tante hatten die Hände voll mit schreienden und weinenden Kinder. 40,1 Grad Fieber sag ich euch !! Was mit Timon plötzlich los war, war uns ein Rätsel. Stundenlang konnten wir sie nicht beruhigen und waren fix und alle als sie endlich einschlief. Wenn ihr denkt das war´s, dann habt ihr euch getreuscht. Das tolle an Zwillingen ist ja, dass sie sich natürlich immer abwechseln mit dem Geschrei oder noch besser – beide zusammen. Es gab wieder diesen Moment den ich schon lange nicht hatte und ihn ehrlich gesagt nicht vermisst habe..dieser Zeitpunkt wenn ich da sitze , das Kind auf meinem Arm schreit, das andere Kind daneben auch und ich sitze und denke laut “ Ich kann einfach nicht mehr!“ Dann ist das so ein Moment indem ich einfach nicht anders kann als zu weinen.. So sasen wir da; zu dritt und weinten.  Ich weis es hört sich echt mies an,  aber der Tag war auch echt mies. Diesen ersten Geburtstag werde ich wohl nie vergessen. MONOLI

Er erinnerte mich zu sehr an die ersten Wochen nach der Geburt die ich bis heute als die härteste Zeit meines Lebens bezeichne. Seit der Geburt meine Kinder habe ich neue Gefühle kennengelernt, die mir vorher völlig fremd waren.

Angst : Ich hatte eigentlich nie so richtig Angst, ich wusste es gibt für alles eine Lösung und diese hatte ich eigentlich auch immer gefunden. Mit der Geburt hat sich das plötzlich verändert und ich habe zum ersten mal das Gefühl der Angst gespürt. Angst es nicht zu schaffen, Angst zu versagen, Angst alleine zu sein, usw. Angst hat mich leider mehrere Woche sogar Monate begleitet.

Kraftlosigkeit: „Ich kann nicht mehr “ waren einer der häuftigsten Sätze die mir damals durch den Kopf gingen Ich kam das erste mal an meine Grenzen. Ich wusste garnicht wieviel ich aushalten kann bis es Stopp macht, jetzt weis ich´s.  Ich kannte auch das Gefühl nicht, mich einfach nicht mehr bewegen zu können, ins Bett zu fallen und mich nicht mehr selbst zu spüren.

Hilflosigkeit: Nachdem ich von A-Z alles probiert habe und trotzdem keine Lösung finden konnte, habe ich mich immer sehr hilflos gefühlt. Vorallem wenn ich alleine war und sogar 10 Hände zu wenig waren.  Das schlimmste war, dass ich mich nicht zerreißen konnte, auch wenn ich es wollte. Ich bin immer noch sehr dankbar für jede Unterstützung die ich von meinem Mann und meiner Familie bekomme ;D

Das waren drei neue Gefühle die ich vor dem Mutter sein nicht kannte und die mich wie ein Bulldoser überrollt haben.

Aber zum Glück durfte ich auch ein Gefühl  kennen lernen, welches ich niemals missen möchte ; das Gefühl der Mutterliebe

Ab der ersten Sekunde eures darseins hab ich es gespürt – die unendliche Liebe zu euch. Euch niemals verlieren zu wollen, immer für euch das Beste zu geben und euch von ganzen Herzen zu lieben.

Es ist egal wie schwer die Zeiten noch werden, wie viele Geburtstage ins Wasser fallen oder Krankheiten wir gemeinsam stemmen müssen ..ich weis, dass wir das gemeinsam schaffenund wenn dabei ein paar Tränen fließen, dann ist das so ..das wichtigste ist doch, dass wir bald wieder gemeinsam lachen können und dass konnten wir bisher immer ;D

Der Countdown läuft…

mono blumenIch kann es nicht fassen, wie schnell doch das erste Lebensjahr vorüber geflogen ist. Ich weis noch wie ich fix und fertig vor meiner Pumpe saß und sagte..“Boah die Zeit geht so langsam, wann können sie nur endlich sitzen, essen blabla bla..“,wenn ich könnte würde ich die Zeit zurück drehen und zu mir selbst sagen: „Bist du doof..du weist gar nicht wie schnell deine Babys erwachsen werden“ …Und ja meine Babys sind bald keine Babys mehr, sondern zählen offiziell zu den Kleinkindern. Ich bin sehr wehmütig aber auch stolz, wenn ich daran denke. Stolz auf die für mich schönsten und wertvollsten Geschöpfe die mir mein Leben geschenkt hat. Ich bin dankbar für jede Sekunde die ich euch um mich habe und für alle Erfahrungen die ich durch euch machen durfte! Danke meine BABY´s😀

monolinchen TimonTimon ist eine ganz schön schlaue, sie wickelt einen mit ihrem zuckersüssen grinsen im handumdrehen um den Finger ..man kann ihr einfach nicht böse sein ;D Wenn ich dann doch mal schimpfe, muss ich mich sofort umdrehen, weil ich mich beim Anblick ihres Blickes  vor lachen kaum halten kann. Nichts ist mehr sicher. Seit ein paar Wochen hangelt sie sich an allen Möbeln entlang und was nicht in Sicherheit gebracht wurde, findet man meist wieder in ihrer Hand. Hat sie es dann erstmal ergattert wird es bewacht und nicht mehr los gelassen..und wenn doch, ist das Drama groß. Wie ein Profischauspieler wirft sie die Hände auf den Kopf, verzeiht das Gesicht zu einer dicken Schnute und legt sich mit einem großen Katzengejammer auf den Boden. Das muss man mal gesehen haben. Im Moment entdeckt sie ihren Körper..und den der anderen. Da werden die Augen ausgepickst, der Bauch geklopft, an der Zunge gezogen ..doch am liebsten zupft sie mühevoll einzeln die Bauchhaare ihres Papas aus. „WAS“ oder so ähnlcih klingt ihr Lieblingswort ..sie plappert ständig und immer..erinnert mich sehr an ihre Tante als kleines Kind. Man versteht zwar nichts aber weil sie es immer unterschiedlich betont und dazu gestikuliert und mit ihrer sehr witzigen Mimik unterstützt, kommt es einem vor als würde sie ein ganzes Gespräch mit einem führen ..zum todlachen ;D Ich bin so verliebt und stolz ..einfach eine glückliche Mama!!

monolinchen PumbaaPumbaa hat in diesem Jahr leider eine Reihe von Infekten durch gemacht. Das kleine Mädchen hat tatsächlich mehr Antibiotika zu sich genommen als ich in meinen 25 Jahren..wirklich schlimm! Ich hoffe so sehr, dass es im zweiten Lebensjahr nicht mehr so weiter geht. Denn sind wir ehrlich , wie soll man sich den anstrengen und lernen, wenn es einem einfach beschissen geht. Und trotzdem hat sie so viel erreicht. Seit etwa einer Woche verweigerte sie die Wasserflasche..ich habe lange gebraucht um zu verstehen, dass sie aus dem Becher trinken will. Sie macht es super ich bin sehr begeistert. Pumbaa ist total Omaverliebt. Wenn Oma in der nähe ist, sieht man sie nur noch lachen. Sie ist eine ganz gemütliche und schaut gerne und lang Bilderbücher an, sie hört aufmerksam zu und beobachtet alle. In letzter Zeit sieht man richtig, wie sie ihrer Schwester versucht nachzueifern. Sie beobachtet sie genau und versucht das selbe auf ihre Art umzusetzen. Mit dem Krabbeln klappt’s zwar noch nicht ..ach wer brauch das schon –  dafür steht sie schon einige Minuten am Spieltisch und freut sich darüber sehr. Mama ist so stolz auf dich ..mach weiter so , du bist ein tolles Kind.

Zu den Fakten

Wir schlafen nicht durch und Mama hat die Hoffnung schon mal ganz weit nach hinten geschoben.

Wir essen alles vom Tisch , sind aber etwas wählerisch, außer bei Obst da geht alles ;D

Sobald ein Erwachsener in der Küche steht, sind wir zur stelle und wollen „Nja-nja“

Wir teilen sehr ungern vor allem mit unserer Zwillingsschwester

Wir haben dieses Jahr etwa 10 Infekte durch gemacht von denen 80% Pumbaa hatte😦

Zusammen haben wir schon 7 Zähne, die nächsten sind gerade im Anmarsch ;D

Am Abend brauchen wir unbedingt noch eine Flasche Milch

Seit wir die neuen Autositze haben fahren wir viel lieber Auto

Wenn sich die Haustüre schließt beginnt das Heulkonzert , auch wenn vorher nur ein Vertreter vor der Tür stand.

Wir sind schon richtige Skype-experten, denn wir skypen regelmäßig mit Uroma und Uropa

monolinchen blumenNicht nur meine Kinder haben viel in diesem Jahr gelernt auch ich musste dieses Jahr viel über mich selber lernen…mehr als in den ganzen Jahren zuvor. Was das alles ist?

Das erfahrt ihr in meinem nächsten Blogpost ;D

Mamageschichte: “ Doch damals hätte ich mir mehr Details gewünscht.“

photoart_05232015221713Nach einer Ewigkeit melde ich mich zurück und natürlich nicht mit leeren Händen. Ich möchte euch jemanden vorstellen den ich selbst vor kurzem entdeckt habe

Die liebe Alexandra ist auch eine Zwillingsmama und bloggt. Das besondere an ihrem Blog ist, dass sie Tipps und Tricks für den Alltag mit Zwillingen festhält und veröffentlicht; wenn ihr mich fragt genau so etwas habe ich damals vergeblich gesucht! Mehr über Alexandra und wie sie zu dieser genialen Idee kam erfährt ihr im Interview ;D

Erzähl etwas über dich, wer bist du? Wie war dein Leben vor den Zwillingen?

Ich bin 32 und lebe mit meinem Mann und unserem Zwillingspärchen in der Region Zürich. Vor 10 Monaten kamen unsere Kinder zur Welt und veränderten mein Leben total. Davor war ich Project Manager in einer IT-Firma und hab in meiner Freizeit leidenschaftlich gerne fotografiert. Die Fotografie ist geblieben – Allerdings habe ich nun nur noch 2 Sujets. Aber die werden nie langweilig😉

Sie bekommen Zwillinge! Was ging dir durch den Kopf? Welche Freuden? Welche Ängste?

Ehrlicherweise war ich nicht sehr überrascht –

Wir haben viele Zwillinge in der Familie und als Teenager haben wir spaßeshalber geraten, wer aus unserer Generation einmal Zwillinge haben würde😉

Wir freuten uns beide sehr über die Nachricht, dass es Zwillinge sein würden. Mein Mann sagte gleich, er habe sich ohnehin schon immer zwei Kinder gewünscht. Ich selbst war überwältigt – Zwei kleine Lebewesen auf einmal! Das Leben ist manchmal unglaublich großzügig. Ich konnte kaum glauben, dass ich das erleben darf

Rasch kamen dann die typischen Fragen auf. Müssen wir umziehen? Brauchen wir ein größeres Auto? Wann werde ich wieder arbeiten können und zu wie viel Prozent? Aber auch ganz praktische Fragen wie: Wie kann ich zwei Babys trösten wenn sie gleichzeitig weinen? Wie soll ich beide tragen? Wie sollen beide gleichzeitig satt werden?

Wie hast du dich auf die Kinder vorbereitet? (Bücher, Austausch, Internet…???)

Ich hab in der Tat viel gelesen. Ich hab mir drei Zwillingsbücher gekauft, hab laufend Zwillingsthemen gegoogelt, war in Zwillingsforen unterwegs und hab einem Informationsabend eines Zwillingsklubs teilgenommen. Ich wollte wissen, wie der Alltag mit Zwillingen zu meistern ist und war daher auf der Suche nach Praxistipps. Aber irgendwie fand ich nicht wonach ich suchte.  Meist fand ich Mutmachendes wie “Ihr macht das schon” oder “Ihr werdet für alles eine Lösung finden” oder einzelne Sätze in denen ein Tipp kurz und knapp stand und sich mir trotzdem viele Fragezeichen stellten. Heute als Zwillingsmami verstehe ich das, es geht nämlich tatsächlich immer irgendwie – Doch damals hätte ich mir mehr Details gewünscht.

Was hat dich motiviert diesen genialen Blog zu machen?

Ich will werdenden Zwillingsmüttern die Angst nehmen & Mut machen – Und das mit dem was ich in der Schwangerschaft vergeblich gesucht habe. Kurze knappe Beispiele wie Situationen gemeistert werden können. Da sich die Kleinen sehr rasch weiterentwickeln, schreibe ich mir auch Kleinigkeiten auf, denn das alles ist rasch vergessen.

Da jede Familie andere Lösungen hat, hoffe ich dass die Leser in den Kommentaren von ihren eigenen Erfahrungen berichten. Meine Tipps sind nur eine von vielen Möglichkeiten und keinesfalls die einzig Richtige.

Wie kam es zu dem Namen doubelyblessedblog? Steckt da eine Story dahinter?

Wir haben eine Glückwunschkarte mit dem Titel „doublyblessed“ erhalten – Als ich sie zum ersten Mal sah, wurde mir bewusst, dass ich mich genauso fühlte

Screenshot (15)

Woher nimmst du deine Ideen für die Tipps?

 Die Ideen kommen aus den verschiedensten Quellen. Einige kommen aus den gelesenen Büchern, manche kommen aus Foren, andere ergeben sich im Alltag von alleine. Die meisten kommen jedoch vom lebendigen Austausch mit anderen Müttern. Ich suche immer Kontakt zu Zwillingsmüttern, aber auch Einlingsmütter haben viele Tricks, die doppelt wertvoll sind, wenn man Zwillinge hat😉

Was ist deiner Meinung nach das Schönste und das Schwerste im Leben mit Zwillingen?

Das Schönste finde ich die vielen ersten Male, die die beiden zusammen erleben. Wenn sie das erste Mal Händchen halten, wenn sie sich zum ersten Mal ansehen, das erste gemeinsame Kichern, das erste gemeinsame Spiel. Ich freue mich auf die vielen ersten Male, die uns noch bevorstehen.

Das Schwierigste finde ich beiden möglichst immer gerecht zu werden. Da sie sehr unterschiedlich sind, haben sie auch sehr unterschiedliche Bedürfnisse. In ähnlichen Situationen wäre die gleiche Reaktion meinerseits für den einen vielleicht zu viel, für den anderen jedoch zu wenig.

Dein Tipp für werdende Zwillingseltern:

Sucht Kontakt zu Zwillingseltern, deren Kinder gleichalt sind. Dieser Austausch war für mich unbezahlbar! Man lernt viel voneinander und niemand sonst versteht einem so gut – Vor allem in den ersten Monaten😉

Herzlichen Dank liebe Alexandra für dieses Interview und der Erlaubnis es hier auf meinem Blog  zu veröffentlichen…

Und wenn ihr jetzt neugierig geworden seit, dann schaut mal auf ihrem Blog vorbei : doubelyblessedblog

Was ist den hier los??

Nichts!! Oh man ihr lieben leider hats mich erwischt..dachte erst es ist ne Erkältung aber weil es immer unerträglicher wird..geh ich jetzt morgen mal zum Hr. Dr. …Alles andere blieb leider auf der Strecke.. und ganz schlimm ich hab schon richtigen Timon und Pumba Kuschelentzung..halte mich so gut es geht fern um die beiden nur nicht an zu stecken. Allen Mamis da draußen möchte ich auf die Schulter klopfen und den heutigen Muttertag nutzen um euch zu sagen..was für einen tollen job ihr macht! Wird viel zu selten gesagt und für viel zu selbstverständlich gehalten..aber Nein! Es ist eine Aufgabe die nicht immer leicht ist mit Herausforderungen und jeder gibt sein bestes diese zu meistern..auf seine Weise ;D Wir haben vielleicht einen schweren Job ..aber aufjedenfall den mit der besten Bezahlung : DIE LIEBE UNSERER KINDER! „Ein Hoch auf uns“..trellerts aus dem Radio..Genau!!!!

DIY – Windeldreirad fürs Osterhasenbaby

Bald ist es soweit und ein weiteres Wunder betritt diese Welt. Der Osterhasenbauch meiner Cousine [siehe instagram] ist ganz schön gewachsen. Zu diesem freudigen Ereignis, gestalte ich dem kleinen Herrn ein Windeldreirad. Wie das geht erfahrt ihr jetzt ….

Zeitaufwand 20-30 Minuten …am besten zu zweit arbeiten

 

IMG_0475  IMG_0521

Ihr braucht:

– 39 Windeln (am besten Gr. 3-4 , die passen irgendwann auf jeden fall und Bis dahin ist es  eine schöne Kinderzimmerdeko)

– Geschenkband oder Packschnur

– Stirnband / Schleifenband

– 2 Mullwindeln

– min.1 Body

– Küchenrolle (leer)

–Babysocken 1Paar

– zum Dekorieren:  Rassel, Waschlappen. Strampler, mini Handbücher 2x …. der Fantasie gibt’s keine Grenzen

Schritt 1: Die Räder 3x

Legt ein langes Stück Geschenkband (ca. 60cm) ausgestreckt hin und bedeckt es mit 13 überlappend liegenden Windeln. Das Geschenkband  am besten an die ersten Windel festknoten. Dann einrollen und immer wieder an der Schnur ziehen um es schön fest zu bekommen..am besten zu zweit und immer darauf achten , dass rechts und links nichts verrutscht . Anschließend das Geschenkband mit dem schönen Satinband bedecken und festknoten.

IMG_0490 IMG_0489 IMG_0493

Schritt 2: Verbindungen

Ein mini-Handtuch einrollen und in eine leere Küchenrolle hineinstecken und diese Rolle vorsichtig durch die Mitte der zwei hinteren Räder schieben. Das zweite Handtuch um das Zwischenstück, zwischen den Rädern wickeln und festbinden.

den Body könnt ihr befestigen indem ihr die Ärmel unter das Satinband klemmt. Vorne hingegen würde ich es nochmal mit Geschenkband/Packetschnur am Rad festbinden.

IMG_0494 IMG_0498 IMG_0505

Schritt 3: Deko

Die Mullwindeln doppelt zu einem Dreieck legen und anschließend zusammen rollen um eine lange „Schlange“ zu bekommen. Diese Schlange vorsichtig bis zur Mitte durch das Vorderrad schieben . Über jedes Ende eine Socke (zb. H&M) ziehen. Durch die Rassel bekommt der Lenker besseren halt ;D

IMG_0510 IMG_0530 IMG_0532

Besonders schön wirkt es, wenn man zum Schluss alles noch in durchsichtige Folie verpackt.

Tipp: Wenn man sich beim Herstellen auf nur zwei Farben festlegt wirkt das Dreirad noch viel schöner😀

Mama-Bond in Mission

Wenn die Kinder wochenlang immer wieder krank sind..zieht ausnahmsweise ein Babybett ins Schlafzimmer. Da Timon und Pumba sich oft gegenseitig beim schlafen stören, schlafen sie schon lange in getrennten Betten. Doof nur wenn man ein quitschendes Malmbett hat. Bei jeder Bewegung macht gibt es diese tollen lauten Geräusche von sich und naja ein schnarchender Mann liegt auch noch drinn.

Zubettgehen im 007 style!
Wie das geht? Fragt einpaar Mütter oder lest einfach weiter..
Wenn das Baby nach einem ultraanstrengendem Heulttag endlich eingeschlafen ist und man selbst hundemüde 30 minuten später ins Bett gehen will, versucht man alles, und ich meine wirklich alles um das friedliche Schlummerbaby nicht zu wecken!!
Bei uns sah dass dann so aus ; Das Wohnzimmersofa wurde frei geräumt, so dass Papa im Notfall schnell ausziehen kann ;D…bevor die Schlafzimmertüre, also der Tresor geöffnet wird, muss Mama-BOND alles erledigen, Toilette, Bad, Babyphone für Kind2 einstellen, Nachthemd drauf ..So! Aufgehts zur Mission Quitschebett!! Ganz vorsichtig drücke ich die Türklinke, die übtigens genauso doof quitscht nach unten..ohne zu atmen gehen wir Schritt für Schritt mit kontrolierendem Blick aufs Schlummerbaby…“Oh nein, sie bewegt sich“ ;freeze!..puhh falscher alarm! Das Ziel fest im Visier.. Papa-Bond geht zuerst.. (was wohl daran liegt, dass er eine Ewigkeit braucht um eine Schlafposition zu finden) Hat er nach unzähligen hin und her Drehungen eine Position gefunden, versucht Mama-Bond ihr Glück.. mit einer Agenten ähnlichen Drehung schmeißt sie sich ins Bett und ziegt im selben Moment die Decke hoch.. ein Säufzer von Baby-Bond und ein erleichtertes Ausatmen von Uns! Mission erfüllt😄
image

Keep calm and go to London

Welcome back Germany!!

So seit Montag bin ich wieder im Ländle und ich muss sagen London ist wirklich einen Besuch wert. Ich bin echt begeistert wie vielfältig es ist. Die Stadt hat den romantischen Charme von Paris und ist dennoch sehr modern und erinnert mich  durch das kleine „Chinatown“ und die Leuchtreklamen an der Oxfordstreet stark an New York ..super zum shoppen!!

IMG_0038IMG_0023

Am 04.04.15 stiegen wir bei 10 Grad und Regen in die Ryanair Maschine in Baden-Baden. Ryanair ist eigentlich ganz ok gewesen, klar war da nicht viel mit Sitzkomfort aber was erwartet man den von einem „Billigflug“ nur mit Handgepäck.

Das Personal war sehr freundlich, ich habe mich nur gefragt wer denn diese grauselige Arbeitsbekleidung gemacht hat..die armen Frauen!!! Der Flug dauerte 1h 5min – der kürzeste Flug den ich je geflogen bin, gerade hoch, schon geht’s wieder nach unten. Wir landeten in Stansted Airport- das ist zwar der etwas weiter entfernte Flughafen von London City,jedoch waren wir durch den Expresszug in 45min in der Stadt. Stansted Express ist nicht ganz günstig, für ein Hin-Rückticket haben wir pro Person 24 Pounds gezahlt. Ach ja ein kleiner Tip am rande..man sollte sich vor der Reise wirklich die Zeit nehmen um sich über so Dinge wie; Währung, Zeitumstellung, Steckdosen etc zu informieren..dann bleiben euch ein paar böse Überraschungen erspart. Als wir im Airport ankamen haben wir erst einmal das Geld gewechselt..naja von rund 600€ sind dann nur noch rund 400€ übrig geblieben ..da musste ich erstmal schlucken ;D

IMG_0029Das fahren mit den öffentlichen Verkehrsmitteln war ganz einfach ..nach einem kurzen Überblick im „Underground“ kann man sich super zurecht finden. Wir haben uns für die Oystercard entschieden, eine art Prepaid Karte für Bus, Bahn etc. Man läd sie auf und muss sie nur noch bei jedem Ein-und Ausgang  über die gelben Felder an den Durchgängen halten. Das System zieht immer den günstigsten Fahrpreis ab und maximal einen Tagestarif …sehr zu empfehlen, wenn man nur ein paar Tage in London ist.

Im Hotel angekommen dachte ich erst „..joahh sieht doch ganz gut aus..klar nicht wie auf den Bildern aber so sehen die Hotels ja nie aus.“ Das Crowmwell Crown Hotel versucht mordern und chick zu wirken, schaut man aber genauer hin, ist es ein Albtraum! Für etwa 200 Pounds erhält man…Schimmel, der Geruch von Feutigkeit im Flur, Ein Bad das ständig überflutet und keiner weis woher das Wasser kommt?? Handtuchhalterungen und ähnliches, dass bei jeder Berührung sofort abfällt und die Krönung war; verschimmelter Toast beim Frühstück..da ist der Apettit vergangen..also ich weis ja nicht ob alle Zimmer so waren..da dass Hotel zum teil renoviert wurde aber mich sieht dieses Hotel vor allem Zimmer 408 sicher nicht ein zweites mal. Die meiste Zeit waren wir sowieso nur Unterwegs. Das einzige dass für das Hotel spricht, ist die gute Lage, viele Restaurants, Einkaufsladen, Ubahn etc. in direkter Nähe..ruhig war es auch  ;D

Ihr Lieben nehmt aufjedenfall gutes bequemes Schuhwerk mit und vielleicht einpaar Blasenpflaster😄 ..London hat so viel zu bieten und obwohl es eine ausgezeichnetet Ubahnverbindung gibt muss doch einiges zufuss abgeklappert werden.IMG_0103

Wir waren…an der Oxfoordstreet, Piccalary Circus, Baker street, Kings Cross, Buckingham Palace, Waterloo, Liverpool, und dass alles in nur 2 Tagen …toll!!!!

Gegessen haben wir Mittag/Abend einmal bei Ed´s Diner , im 50´s Look mit Elvis Musik ;D Sehr zu empfehlen der Preis ist ok und der Burger wirklich sehr gut und frisch..Weil jedoch London für seine guten Indischen Restaurants bekannt ist konnten wir uns dieses Erlebnis nicht  entgehen lassen.. Also ab in den Tempel..hab leider den richtigen Namen vergssen.. Es ist schon komisch etwas zu Essen von dem man nicht erkennt was es ist..das Essen war relativ teuer, aber wir hatten die Möglichkeit mehrere typisch Indische Gerichte zu probieren. Meine Schwester hat das Essen leider nicht so gut vertragen und musste sich einwenig mit Bauchschmerzen rumplagen…Naja mein Fazit..ich bin froh es mal probiert zu haben, aber ein zweites Mal? Nein Danke ! ;D

IMG_0132        IMG_0148

Ostersonntag wurde meine Schwester ihr Traum wahr.. nach einer Hetzerei durch die Buckingham Road und der verzweifelten Suche dieser blöden Busstation für unsere Tour, kamen wir platt und außer Puste zum Tourguide. Dieser musste uns erstmal erklären, dass wir tatsächlich eine Stunde zu früh waren…“das habe ich gemeint mit Zeitverschiebung *rotwerd*“ Naja besser zu früh als zu spät! Angekommen bei den Warner Bros. Studios “ The Making of Harry Potter“ kamen wir kaum aus dem staunen..

IMG_0407

IMG_0416

Die Tour ist sehr interessant, wenn man die Filme gesehen hat, mann erkennt soviele Details wieder und fühlt sich einwenig als ob man selbst ein Teil dieser verzauberten Welt wäre.

IMG_0216IMG_0270

Wirklich ein Must-Do für echte Harrypotter fans. Aber auch für Leute wie mich, die zwar die Filme alle gern gesehen haben , sich jedoch nicht als Fan bezeichnen würden ist dieser Ausflug sehr interessant. Ich war begeistert über die viele Arbeit und die vielen Menschen, die hinter so einem Film stehen. Einfach Krass!!

IMG_0409IMG_0334

Gebucht haben wir die Tour über Get your Guide und ich war mit dieser Buchung sehr zufrieden!

Das besodner Highlight für meine Schwester war der Kauf ihres lang ersehnten und immer gewünschten eigenen Zauberstab… ich würde mal behaupten diese Überraschung ist uns gut gelungen..

Natürlich habe ich meinen Mann und meine Kinder sehr vermisst und war daher dankbar für die tollen Fotos die sie mir geschickt haben.Als wir am Montag wieder in Deutschland angekommen sind, sind wir direkt zu meinen Eltern gefahren, denn dort warteten einige Geburtstabgsgäste auf meine Schwester..meine Mäuse waren auch da. Bei der Rückfahrt habe ich mir schon einige Szenarien durch den Kopf gespielt „Wie würde wohl dass erste zusammen treffen aussehen“ Von Jammern bis Ignorieren war alles dabei..doch es kam ganz anders..Der Raum war voller Menschen, in der Mitte auf der Decke zwischen Spielzeug – meine Zwerge und spielten , als ich auf sie zuging und sie ansprach schauten sie mich mit großen Augen an..etwas misstrauisch ich merkte sofort, dass sie fremdelten..es war ein schlimmes Gefühl zu merken, dass die eigenen Kinder vor ihrer Mutter fremdeln.. aber ich kann es ihnen nicht verübeln; schließlich habe ich sie 2 Tage „alleine “ gelassen.. Ich habe mich also erst

IMG_0116  IMG_0127  IMG_0135

nur zu ihnen gesetzt und ihnen die Zeit gegeben die sie brauchten..Das war so schwer für mich, dass mir sogar ein paar Tränen über die Wangen rollten..am liebsten wollte ich sie nehmen und knuddeln. Kurze Zeit später konnte ich das auch und heute ist alles so als wäre ich nie weg gewesen …so schnell mache ich dass nicht wieder! ..Diese Auszeit hat mir wirklich gut getan ..aber das Leben ohne meine kleine Familie ist nicht mehr mein Leben… ich bin froh wieder bei euch zu sein😀

WOW 10 Monate :D

Boah wie die Zeit verflogen ist..anfangs ging alles soooo langsam ich hatte immer das Gefühl es tut sich nichts..aber ganz falsch gedacht wenn ich jetzt zurück Blicke erkenne ich erst wie viel ihr zwei gelernt habt und wie toll ihr euch entwickelt habt.. wie ich mich als Mensch entwickelt habe, wie ich mich als Mutter entwickelt habe und auch wie wir uns als Familie entwickelt haben..so viel hat sich verändert und doch ist alle gleich..Tag für Tag ;D

IMG_1290Timon ist gerade auf der Überholspur..ein neuer Fortschritt nach dem anderen. Wenn Papa mal wieder seine Anlage anschmeist und die Musik erklingt , sieht man dich sofort mit den Händen winken..du tanzt und wippst zu der Musik und erfreust dich. Bekannte Melodien erkennst du sofort :D Du hast gelernt zu klatschen und jedes mal wenn du dich freust wird das uns sofort vorgeführt..natürlich unterstützt mit einem hohen Quitschton. Nachdem du lange gerobbt, bzw. seitlich gekrabbelt bist hast, kannst du nun richtig krabbeln und bist somit ständig auf Achse ( An den Steckdosen, an der Musikanlage, am Werkzeug..eigentlich immer da wo du nicht hin sollst) Wenn wir dich da weg holen ärgerst du dich und zeigst es uns ganz deutlich..du verziehst die Augenbrauen nach innen und brummst ganz laut wie ein Bär während du rot anläufst „Ähhrhrhhhr“!!!!Manchmal aber bist du auch total beleidigt und lässt den Kopf nach vorne Fallen unterstützt mit einem wirklich herzzerreisenden Gejaule. Du zeigst uns immer genau was du gerade fühlst. Seit einer Woche zeihst du dich hoch und möchtest ein paar Schritte an der Hand laufen..du strahlst richtig wenn du dich aufgerichtet hast und freust dich wenn du dein Ziel erreicht hast. Auch das erste Wort ist nun gefallen ..BEBI..also Baby ..dass kommt wohl davon, wenn Mama mit dir täglich aus dem Kinderzimmer kommt und jedes Mal an den von einer Tante gemalten Bildern von Mädchen stehen bleibt und sagt „Schau mal ein Baby“ hahahahah…Am liebsten isst du Brezel, daran könntest du den ganzen tag knabbern..nein eigentlich isst du am liebsten alles..du bist gerade sogar etwas verfressen😄 wahrscheinlich durch die vielen Entwicklungen ..die sind ja auch ganz schön anstrengend. Ich wünsche dir dass du dich weiterhin so super machst und ich bin unheimlich stolz auf dich  ..kuss Mama

Pumba hatte es in den letzten Wochen wirklich nicht leicht..sie hat ständig mit Krankheiten zu kämpfen und diese rauben ihr ganz schön viel Kraft. IMG_1308Ich bin dennoch so stolz auf sie , sie ist so stark und tapfer, ihr ging es wirklich richtig, richtig schlecht und trotzdem hat sie uns immer auch wenn nur ein mini…ein kleines Lächeln geschenkt. Bronchitis, zweimal Mittelohr und Blasenentzündung..ich würde sagen das Kind ist für dieses Jahr bedient.. 40 Fieber, Schmerzen, L eid ..kein Wunder dass sie in der Entwicklung erstmal pausieren musste..jetzt bist du seit etwa einer Woche wieder Fit und ausgelassen, du spielst, lachst und übst ..du hast nun in den wenigen Tagen schon das Klatschen für dich entdeckt und auch das auftretten deiner Füsschen auf den Boden findest du interessant.. krabbeln jedoch ist garnicht interessant..du sitzt umringt von deinen Spielsachen und hast deinen eigenen Radius..fliegt etwas aus dem Radius nimmst du es entweder hin..das kannst du gut (Ach egal spiel ich halt mit was anderem) oder rufst mit „E..eh“ damit wir es dir geben..Bewegen und selber versuchen zu holen..dazu hast du keine Lust..das ist wohl auch der Grund warum ich mich keine fünf schritte von dir entfernen darf..sobald dass passiert kommst du in eine kleine Panik denn hinterher kommen kannst du ja nicht..generell bist du derzeit bzw. seit der Zeit in der du so viel Krank warst sehr auf Mama fixiert und möchtest eigentlich immer bei mir sein..du berührst mich wenn ich neben dir sitze und schaust immer wieder ob ich noch da bin, wo ich bin etc. Sobald ich meine Jacke anziehe fängst du an zu meckern. Du weist wohl schon dass Mama wohin geht..du bist einfach ein tolles Kind und ich denke dass du uns noch oft überraschen wirst😀 Ich freu mich drauf!!! kuss MAMA

Was bisher noch geschah.. Timon und Pumba streiten..sie streiten um ihr Essen, um ihr Spielzeug, um ihre Eltern, naja eigentlich um alles…aber was ganz toll ist und worauf ich soo sehnsüchtig gewartet habe..sie haben angefangen miteinander zu spielen! Es ist so herrlich sie dabei zu beobachten, sie lachen sich manchmal richtig schlapp und das lässt das Mutterherz höher schlagen..ich hoffe es wird noch viele viele solche Momente geben.. das beste am Zwillingsmama sein ;D