Timon: Du bringst so viel Licht in unser Leben

Timon ist unser kleiner Sonnenschein, wenn sie einen anlacht kann man nicht anders als mit zu lächeln. Ihre Tante sagt oft sie sieht aus wie die Sonne von den Teletubbies..wenn ihr die noch kennt??!m6

Mit ihrer starken Ausstrahlung wickelt sie jeden um den Finger. Alle wollen sie halten und sie zum lachen bringen ..weil es einfach sooo süss ist. Wenn ich mir überlege wie charmant sie das jetzt schon kann, dann bin ich mal gespannt wie es in ein paar Jahren ist…ein paar mal mit den Wimpern klimpern und Mama und Papa sind weich gekocht 😀 Ohje oje..

Es ist ein Phonemen..obwohl die meisten Besucher die beiden nicht unterscheiden können, um sich gezielt eine der beiden auszusuchen stelle ich immer wieder fest, dass Timon immer die erste ist, die bei irgendjemanden auf dem Arm landet..wie stellt sie das bloß an?…magnetisch diese Ausstrahlung! Irgendwie auch kein Wunder ..sie ist einfach sehr offen und eine richtige grinse-backe. Manchmal erinnert sie mich sogar an die Mangafiguren ..Augen fest zusammengekniffen und die Mundwinkel bis zu den Ohren hochgezogen.m1

Timon ist auch eine ganz neugierige und quirlige. Alles interessiert sie, sie muss jeden und alles beobachten können, dreht ihren Kopf in alle Richtungen um bloß nichts zu verpassen. Schon kurz nach der Geburt war dass so. Als sie das erste mal aus dem Brutkasten zu Papa kuscheln durfte , drückte sie sich so stark mit den Füßen ab, dass sie ganze 25cm nach oben gerutscht ist. Oben angekommen hebt sie ihren Kopf, als würde sie Papa ins Gesicht schauen wollen. Timon ist nicht zu bremsen; sie ist so zielstrebig und  hat sie sich erst etwas vorgenommen wird sie so lange machen und tun bis sie es geschafft hat..mit dieser Masche hat sie übrigens auch viel Erfolg und hat so das drehen und sitzen gelernt. Derzeit ist sie kräftig am krabbeln üben. Hat sie etwas ins Visier genommen, wird sich mit

den Händen aufgestützt, der Po gehoben, mit den Beinen gestrampelt und mit den Ellenbogen abgedrückt..egal wie aber sie schafft es immer! Bei Timon kann man ihre Lernschritte super beobachten, man sieht wie sie täglich übt und erlebt mit ihr zusammen kleine Erfolge Tag für Tag. Bei Ihrer Schwester ist das ganz anders, sie warten ab und plötzlich kann sie es 😀 Wie unterschiedlich Zwillinge doch sein können! ..herrlich ❤ Ihre Lieblingskrabbelziele sind die Fernbedienung, das Handy, das Telefon, Tablet etc.. also eigentlich alles das, was sie nicht haben sollte XD Ich muss gestehen, dass ich etwas Angst davor habe, wenn sie mobil wird. Wo soll ich denn das ganze Zeug verstecken ..Ahhhh 😀  m2

Ich kann mich noch gut erinnern wie wir mal am Frühstückstisch saßen und Andi sie auf dem Schoss hatte, weil unsere kleine Qitscheente mit am Tisch sitzen wollte..(Nur da hat man ja alles im Blick) Als Andi sich gerade ein Nutellabrot schmieren wollte, konnte er gar nicht so schnell schauen..und schon war ihre Hand im Nutellaglas. Ganz schön flink die kleine..dabei muss man bedenken sie hatte zu dieser Zeit erstmals das Greifen gelernt. Das ist übrigens ihre Spezialität, denn sie ist sehr geschickt in der Feinmotorik. Als sie das erste mal das Greifen gelernt hatte, war nichts mehr sicher. Sie hat diese Bewegung so präzise umsetzen können und dabei eine so tolle Augen-Hand Koordination gehabt ..Unfassbar! Die arme Pumba hatte es anfangs nicht leicht mit Timon. Egal welches Spielzeug Pumba bekommen hat war es innerhalb von Sekunden von Timon entführt. Ist ja nicht so, dass Timons Hände schon voll mit irgendwelchen Spielsachen waren?! Am Ende lag/saß Pumbaa da, um sie herum – Nichts! Daneben Timon mit einem Spielzeug in der rechten, eines in der linken Hand, eins im Mund am abschlabbern und drei weitere um sie herum 😀

Heute ist das nicht mehr so; Pumbaa hat mittlerweile gelernt sich und ihre Sachen zu verteidigen XD

In den ersten drei Monaten hatte Timon mit den berühmten Dreimonatskoliken zu kämpfen, manchmal war es so schlimm, dass ich mit ihr zusammen geweint habe. Ab und zu half es, wenn ich ihr was vorgesungen habe. Sie wurde ganz still und aufmerksam. Auch heute noch mag sie Musik sehr gerne und fängt immer an zu lächeln wenn ich etwas singe 😉m4

In den ersten Wochen nach dem Krankenhaus war meine Schwester zur Unterstützung bei mir. Timon verbrachte die halbe Zeit damit auf ihrer Brust/ihrem Bauch zu schlafen..Sie fühlte sich dort einfach pudelwohl. Mittlerweile schläft sie gar nicht mehr so ..dafür ist sie total kitzelig am Bauch..naja nicht nur am Bauch ..auch am Bein, Achsel, Nacken, Füße, Brust …einfach überall und wenn man sie so kitzelt ..lacht sie laut und ist einfach nur zum knutschen 😀

Liebe Timon bei jedem Blick in dein strahlendes Gesicht geht bei uns die Sonne auf ..du bringst mit deiner positiven energievollen und herzlichen Art so viel Licht in unser Leben..Ich bin so stolz auf dich und liebe dich von ganzem Herzen

deine Mama ❤

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s