15 Dinge; Wonach sich Zwillingseltern “manchmal“ sehnen!

Morgens aufgestanden..Das nötigste gemacht und nun Die Tassen mit heißem Wasser aufgefüllt..doch die beide Kinder fangen an zu quengeln..aufgestanden hingegangen, nachgeschaut und versorgt – Wasser kalt! Waser raus neues rein..gerade dabei in das Brötchen zu beißen ..wieder gequengel ..du Kommst näher und ein wunderbarer Duft strömt dir in die Nase… und Nein es ist kein Kaffeeduft. Kind gewickelt -guten Appetit! Kaffee wieder lauwarm..gut das es heißt kalter Kaffee macht schön..dann sollte ich jetzt doch mal endlich zu Viktoria Secret gehen 😀

Bei Familienzuwachs und vor allem bei Zwillingen ändert sich das ganze Leben von heute auf Morgen. Auf vieles muss man erstmal verzichten, selber zurückstecken und eigentlich dreht sie die Welt erstmal nur um den Nachwuchs.. Auch wenn man über seine neue Elternrolle überglücklich ist und sich voller Stolz und Hingabe der liebevollen Pflege seiner Lieblinge widmet, kommen einem stillheimlich immer wieder ein paar Dinge in den Sinn die man sehnlichst vermisst..

  1. Eindeutig Schlafen! Einen Traum mal zu Ende träumen können..oder überhaupt mal einen zu haben. Den größten Mangel den Zwillingseltern relativ schnell feststellen ist: der Schlafmangel! Oft träumen wir daher davon, endlich mal auszuschlafen …zZZ
  2. „Ich spring schnell mal unter die Dusche!“ ist ein Standardsatz. Im Vergleich zu früher mit Peeling, Haarkur, einfach unter der Brause stehen und genießen ist heute nur noch Zeit für das Nötigste und das im Militärstempo! Aber hey, so viel Wasser habt ihr wohl noch nie gespart ;-p
  3. Sich  nicht mehr ins Klo verdrücken zu müssen um ein paar  Minuten zu haben, um in Ruhe die Sonntagszeitung zu lesen.
  4. Einen Kaffee trinken – einen HEIẞEN!
  5. Einfach mal nicht Mama/Papa, Ehefrau/mann sein sondern nur “ICH“ und nur “mir“ was Gutes für „meine“ Seele tun! z.B. alleine an die frische Luft
  6. Eigene Termine alleine wahrnehmen können ohne mir Gedanken machen zu müssen ob es mein Mann und die Kinder überleben.
  7. Spontan sein- egal wann, wie, warum!
  8. Ungestört Zeit haben für die großen Geschwister
  9. Früheren Hobbys wieder nachgehen können; Kino, Eishockey, ins Café und shoppen gehen ohne gelangweilte, genervte Kinder am Arm zu habe. So dass man auch mal was anprobieren kann ….
  10. Mal nicht den Kopf voll haben mit : Wer ist wann wo, wird wann und wo von wem abgeholt und hat wann und wo den nächsten Termin…. „smile“-Emoticon
  11. Einen Tag lang einfach nur Stille zu haben – auch selbst nicht ständig quasseln müssen ..“Lass das stehen!, Hör auf deine Schwester zu ärgern!, Nimm die Nudel aus der Nase blablabla..“
  12. Entspannter sein und nicht ständig überall Gefahren zu sehen und sich Sorgen zu machen – ist auf Dauer ganz schön anstrengend und nervt!
  13. Wieder das Chaos beherrschen und versuchen die gewohnte alte Ordnung einzuführen… die Betonung liegt auf „versuchen“ 😀
  14. Auch mal zum Abendessen bleiben können und nicht immer nach Hause fahren müssen, weil es bald heißt “ Pyjama an und ab ins Bett!“ HAHAHa..wenn das nur so einfach wär! ;D
  15. Öfters aussehen wie ein “Mensch“… und das nicht erst am Nachmittag, nachdem man alles und jeden versorgt hat und nun als letzter an der Reihe ist.

Ps.  Ich hab mir sagen lassen, dass einige Dinge mit dem Alter der Kinder wieder zurück ins Leben kommen. Man aber dafür noch einige andere tolle Dinge dazu gewinnt. Vielen Dank an alle Mütter und Väter die ihre Erfahrungen geteilt haben 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s