Keep calm and go to London

Welcome back Germany!!

So seit Montag bin ich wieder im Ländle und ich muss sagen London ist wirklich einen Besuch wert. Ich bin echt begeistert wie vielfältig es ist. Die Stadt hat den romantischen Charme von Paris und ist dennoch sehr modern und erinnert mich  durch das kleine „Chinatown“ und die Leuchtreklamen an der Oxfordstreet stark an New York ..super zum shoppen!!

IMG_0038IMG_0023

Am 04.04.15 stiegen wir bei 10 Grad und Regen in die Ryanair Maschine in Baden-Baden. Ryanair ist eigentlich ganz ok gewesen, klar war da nicht viel mit Sitzkomfort aber was erwartet man den von einem „Billigflug“ nur mit Handgepäck.

Das Personal war sehr freundlich, ich habe mich nur gefragt wer denn diese grauselige Arbeitsbekleidung gemacht hat..die armen Frauen!!! Der Flug dauerte 1h 5min – der kürzeste Flug den ich je geflogen bin, gerade hoch, schon geht’s wieder nach unten. Wir landeten in Stansted Airport- das ist zwar der etwas weiter entfernte Flughafen von London City,jedoch waren wir durch den Expresszug in 45min in der Stadt. Stansted Express ist nicht ganz günstig, für ein Hin-Rückticket haben wir pro Person 24 Pounds gezahlt. Ach ja ein kleiner Tip am rande..man sollte sich vor der Reise wirklich die Zeit nehmen um sich über so Dinge wie; Währung, Zeitumstellung, Steckdosen etc zu informieren..dann bleiben euch ein paar böse Überraschungen erspart. Als wir im Airport ankamen haben wir erst einmal das Geld gewechselt..naja von rund 600€ sind dann nur noch rund 400€ übrig geblieben ..da musste ich erstmal schlucken ;D

IMG_0029Das fahren mit den öffentlichen Verkehrsmitteln war ganz einfach ..nach einem kurzen Überblick im „Underground“ kann man sich super zurecht finden. Wir haben uns für die Oystercard entschieden, eine art Prepaid Karte für Bus, Bahn etc. Man läd sie auf und muss sie nur noch bei jedem Ein-und Ausgang  über die gelben Felder an den Durchgängen halten. Das System zieht immer den günstigsten Fahrpreis ab und maximal einen Tagestarif …sehr zu empfehlen, wenn man nur ein paar Tage in London ist.

Im Hotel angekommen dachte ich erst „..joahh sieht doch ganz gut aus..klar nicht wie auf den Bildern aber so sehen die Hotels ja nie aus.“ Das Crowmwell Crown Hotel versucht mordern und chick zu wirken, schaut man aber genauer hin, ist es ein Albtraum! Für etwa 200 Pounds erhält man…Schimmel, der Geruch von Feutigkeit im Flur, Ein Bad das ständig überflutet und keiner weis woher das Wasser kommt?? Handtuchhalterungen und ähnliches, dass bei jeder Berührung sofort abfällt und die Krönung war; verschimmelter Toast beim Frühstück..da ist der Apettit vergangen..also ich weis ja nicht ob alle Zimmer so waren..da dass Hotel zum teil renoviert wurde aber mich sieht dieses Hotel vor allem Zimmer 408 sicher nicht ein zweites mal. Die meiste Zeit waren wir sowieso nur Unterwegs. Das einzige dass für das Hotel spricht, ist die gute Lage, viele Restaurants, Einkaufsladen, Ubahn etc. in direkter Nähe..ruhig war es auch  ;D

Ihr Lieben nehmt aufjedenfall gutes bequemes Schuhwerk mit und vielleicht einpaar Blasenpflaster XD ..London hat so viel zu bieten und obwohl es eine ausgezeichnetet Ubahnverbindung gibt muss doch einiges zufuss abgeklappert werden.IMG_0103

Wir waren…an der Oxfoordstreet, Piccalary Circus, Baker street, Kings Cross, Buckingham Palace, Waterloo, Liverpool, und dass alles in nur 2 Tagen …toll!!!!

Gegessen haben wir Mittag/Abend einmal bei Ed´s Diner , im 50´s Look mit Elvis Musik ;D Sehr zu empfehlen der Preis ist ok und der Burger wirklich sehr gut und frisch..Weil jedoch London für seine guten Indischen Restaurants bekannt ist konnten wir uns dieses Erlebnis nicht  entgehen lassen.. Also ab in den Tempel..hab leider den richtigen Namen vergssen.. Es ist schon komisch etwas zu Essen von dem man nicht erkennt was es ist..das Essen war relativ teuer, aber wir hatten die Möglichkeit mehrere typisch Indische Gerichte zu probieren. Meine Schwester hat das Essen leider nicht so gut vertragen und musste sich einwenig mit Bauchschmerzen rumplagen…Naja mein Fazit..ich bin froh es mal probiert zu haben, aber ein zweites Mal? Nein Danke ! ;D

IMG_0132        IMG_0148

Ostersonntag wurde meine Schwester ihr Traum wahr.. nach einer Hetzerei durch die Buckingham Road und der verzweifelten Suche dieser blöden Busstation für unsere Tour, kamen wir platt und außer Puste zum Tourguide. Dieser musste uns erstmal erklären, dass wir tatsächlich eine Stunde zu früh waren…“das habe ich gemeint mit Zeitverschiebung *rotwerd*“ Naja besser zu früh als zu spät! Angekommen bei den Warner Bros. Studios “ The Making of Harry Potter“ kamen wir kaum aus dem staunen..

IMG_0407

IMG_0416

Die Tour ist sehr interessant, wenn man die Filme gesehen hat, mann erkennt soviele Details wieder und fühlt sich einwenig als ob man selbst ein Teil dieser verzauberten Welt wäre.

IMG_0216IMG_0270

Wirklich ein Must-Do für echte Harrypotter fans. Aber auch für Leute wie mich, die zwar die Filme alle gern gesehen haben , sich jedoch nicht als Fan bezeichnen würden ist dieser Ausflug sehr interessant. Ich war begeistert über die viele Arbeit und die vielen Menschen, die hinter so einem Film stehen. Einfach Krass!!

IMG_0409IMG_0334

Gebucht haben wir die Tour über Get your Guide und ich war mit dieser Buchung sehr zufrieden!

Das besodner Highlight für meine Schwester war der Kauf ihres lang ersehnten und immer gewünschten eigenen Zauberstab… ich würde mal behaupten diese Überraschung ist uns gut gelungen..

Natürlich habe ich meinen Mann und meine Kinder sehr vermisst und war daher dankbar für die tollen Fotos die sie mir geschickt haben.Als wir am Montag wieder in Deutschland angekommen sind, sind wir direkt zu meinen Eltern gefahren, denn dort warteten einige Geburtstabgsgäste auf meine Schwester..meine Mäuse waren auch da. Bei der Rückfahrt habe ich mir schon einige Szenarien durch den Kopf gespielt „Wie würde wohl dass erste zusammen treffen aussehen“ Von Jammern bis Ignorieren war alles dabei..doch es kam ganz anders..Der Raum war voller Menschen, in der Mitte auf der Decke zwischen Spielzeug – meine Zwerge und spielten , als ich auf sie zuging und sie ansprach schauten sie mich mit großen Augen an..etwas misstrauisch ich merkte sofort, dass sie fremdelten..es war ein schlimmes Gefühl zu merken, dass die eigenen Kinder vor ihrer Mutter fremdeln.. aber ich kann es ihnen nicht verübeln; schließlich habe ich sie 2 Tage „alleine “ gelassen.. Ich habe mich also erst

IMG_0116  IMG_0127  IMG_0135

nur zu ihnen gesetzt und ihnen die Zeit gegeben die sie brauchten..Das war so schwer für mich, dass mir sogar ein paar Tränen über die Wangen rollten..am liebsten wollte ich sie nehmen und knuddeln. Kurze Zeit später konnte ich das auch und heute ist alles so als wäre ich nie weg gewesen …so schnell mache ich dass nicht wieder! ..Diese Auszeit hat mir wirklich gut getan ..aber das Leben ohne meine kleine Familie ist nicht mehr mein Leben… ich bin froh wieder bei euch zu sein 😀

Advertisements

2 Gedanken zu “Keep calm and go to London

  1. London steht bei mir noch auf der Wunschliste – aber irgendwie hat es „zeitlich“ noch nie rein gepasst. Ich würde gerne zu einer Zeit mit weihnachtlicher Dekoration hin.

    Deine Bilder machen aufjedenfall Lust auf einen Besuch. Ich glaub ich muss mir das mal durchrechnen 😉

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s