Urlaub mit Zwillingen

Ciaaaooo Ihr Lieben, wir sind wieder zurück aus dem Urlaub. Faul in der Sonne liegen, sich den Bauch im Restaurant voll schlagen und im Meer baden. Hmm aber… was ist mit den Kindern? Das war unser erster Urlaub mit den Zwillingen und ich war mir ziemlich sicher dieser Urlaub wird GANZ anders als sonst. Nichts mit Ausschlafen, Sonnenbaden, Abends bis in die Nacht in Bars hocken aber hey, langweilig wird uns mit den beiden Krabbelmäusen sicher nicht. Zum Glück hatten wir diesen Monat ein super Schnäppchen gemacht und uns eine Dachbox zugelegt. Wo sollten den sonst die ganzen Sachen hin. Die Mädels haben eindeutig mehr Zeug als wir ;Dblog1

Da wir mit dem Auto unterwegs waren und die Strecke an die Adria min. 8 Stunden beträgt, haben wir uns entschlossen in den Bergen einen Zwischenstopp zu machen. So dass wir am nächsten Morgen, der übrigens mein 25. Geburtstag war, gemütlich in Bella Italia  von den Großeltern die schon vorgefahren sind, begrüßt wurden.  Nur für 3 Tage sind sie geblieben..um uns ein wenig zu Unterstützen.  An meinem Geburtstag hatten wir sogar einen kinderfreien Abend für uns.. herrlich sag ich euch. Auch wenn ich meine Kinder über alles liebe,  liebe ich meinen Mann auch und der kam eindeutig zu kurz. Seitdem die Kinder auf der Welt sind, haben wir wenig Zeit füreinander, wahrscheinlich so wie alle Eltern in den ersten Jahren.  Umso mehr haben wir uns auf diesen Abend gefreut.Wir verbrachten den Abend in einem kleinen Italienischen Restaurant und mampften uns durch die unterschiedlichsten Meeresfrüchte ;D

blog2

Leider war das Wasser den Mäusen eindeutig zu kalt, so dass wir nur in den ersten 3 Tagen im Meer baden konnten. Nachdem die Großeltern uns verlassen hatten, war auch der „Urlaub“ zu ende XD

Selbstversorgerhaushalt mit Zwillingen…kann man da noch von Urlaub sprechen? Klar es kommt immer darauf an, was man sich unter einem Urlaub vorstellt und welche Erwartungen man hat …putzen, kochen und co. standen bei mir definitiv nicht auf der Urlaubsliste. Eigentlich verbringe ich gerne den Urlaub in Ferienwohnungen, aber seit ich die Kinder habe, merke ich wie sehr man ein frisch gemachtes Hotelzimmer, ein Buffet etc schätzt. Für uns steht fest das nächste mal gibt’s nur einen Urlaub mit All Inklusive. Dann kann Mama sich auch mal verwöhnen lassen. Die Italiener sind sehr kinderfreundlich.  Vor allem der Strand ist super für Kids. Da wir aber nicht immer gutes Wetter hatten, haben wir einige Ausflüge (Zoo, Spielpark etc) gemacht und feststellen müssen, Bibione bietet unheimlich viel für Kinder …Kinder ab 3/4 Jahren! Wenn irgendwo Babyarea geschrieben steht bedeutet es noch lange nicht, dass es auch für Babys geeignet ist ;D Schade

Das beste Erlebnis hat man in den unzähligen Restaurants mit den unterschiedlichsten Hochstuhl-lösungen..eine schlimmer als die andere. Nach jedem Restaurant Besuch haben wir mehr Essen der Kinder auf dem Boden eingesammelt, als wahrscheinlich in ihrem Magen war (Ganz wie zuhause). Was uns jedoch aufgefallen ist, dass sehr viele andere Zwillinge/Familien ihren Urlaub in Bibione verbringen. blog3FAZIT: Der Urlaub war anders und anstrengend, aber es war unser erster gemeinsamer Urlaub und daher bleibt er etwas ganz besonderes ❤

Wie sagen wir seit einem Jahr immer: „Hauptsache die Kinder sind glücklich“

Wie bei Instagram schon angekündigt,  findet ihr hier oder auf You-Tube unter „Urlaub mit Zwillingen“  unser erstes eigenes „monolinchen“-Video  ;D

Advertisements

Der Geburtstags (Alb)Traum

Jupi..Timon und Pumba feierten ihren ersten Geburtstag. Auch wenn sie selbst warscheinlich noch garnicht wissen was das besondere daran ist, war ich etwas aufgeregt, schließlich werden meine Mäuse groß. Also habe ich versucht alles schön zu machen, einfach nur einen entspannten schönen Tag. Da Pumbaa immer noch fiebert und Timon auch von schnupfen geplagt ist,  haben wir die kleine Mütter-Kinder Party verschoben. Trotzdem habe ich am Abend zuvor einwenig das Wohnzimmer dekoriert um zumindest ein bisschen Festtagsstimmung aufkommen zu lassen. Die Nacht zuvor war schrecklich und trotzdem versuche ich mit Augenringen bis zu den Knien gute Laune zu versprühen. Ich habe ein Geburtstagsfrühstück mit Kuchen und co vorbereitet und ich hab mich für tägliche Verhältnisse in Schale geworfen – die Mädels natürlich auch 😀

Ach ja hatte ich erwähnt das Timon die Nacht bei ihrer Tante verbracht hat..ohne Mama und Papa …Ahhh ich stand vor den Tränen, als ich mich verabschiedet und ihr gute Nacht gewünscht habe ..aber hey …es war voll super ..sie kam sehr glücklich nachhause 😀

Naja zurück zum Tag ..

Man hat ja so eine bestimmte Vorstellung von einem Geburtstag; glückliche, lachende Kinder, zufriedene Eltern, Geschenke und Kuchen blablabla…

MONOLINCHTja Pustekuchen;Timon hatte auf Frühstück keine Lust, den Kuchen hat sie nicht mal angerührt, geschrien wurde weil sie die Kerze nicht anfassen durfte und naja eigentlich wegen allem und jedem. Zur Krönung landete dann ihr neuer Trinkbecher gefüllt mit Milch auf dem Fußboden 😦

Pumbaa hat Fieber und hatte auf garnichts Lust, nur der Kuchen der hat es ihr angetan. Unter Tränen futterte sie ihn fast komplett auf. Wenigstens kamen die Geschenke gut an – vorallem die Seifenblasen waren wiedermal der Hit ..vom schönen Outfit blieb leider nichts mehr übrig ..das Kopfband hat Timon sofort nach 5 Minuten runtergerissen und der Rest war nach dem Essen auch schon unten. Da Papa zur Arbeit musste bleib Mama mit Tante mit den beiden Geburtstagskindern zuhause. Ich dachte eigentlich naja schlimmer kanns ja nicht mehr kommen aber halt. Die Wohnung sah aus wie ein Saustall. Alles blieb liegen, denn Mama und Tante hatten die Hände voll mit schreienden und weinenden Kinder. 40,1 Grad Fieber sag ich euch !! Was mit Timon plötzlich los war, war uns ein Rätsel. Stundenlang konnten wir sie nicht beruhigen und waren fix und alle als sie endlich einschlief. Wenn ihr denkt das war´s, dann habt ihr euch getreuscht. Das tolle an Zwillingen ist ja, dass sie sich natürlich immer abwechseln mit dem Geschrei oder noch besser – beide zusammen. Es gab wieder diesen Moment den ich schon lange nicht hatte und ihn ehrlich gesagt nicht vermisst habe..dieser Zeitpunkt wenn ich da sitze , das Kind auf meinem Arm schreit, das andere Kind daneben auch und ich sitze und denke laut “ Ich kann einfach nicht mehr!“ Dann ist das so ein Moment indem ich einfach nicht anders kann als zu weinen.. So sasen wir da; zu dritt und weinten.  Ich weis es hört sich echt mies an,  aber der Tag war auch echt mies. Diesen ersten Geburtstag werde ich wohl nie vergessen. MONOLI

Er erinnerte mich zu sehr an die ersten Wochen nach der Geburt die ich bis heute als die härteste Zeit meines Lebens bezeichne. Seit der Geburt meine Kinder habe ich neue Gefühle kennengelernt, die mir vorher völlig fremd waren.

Angst : Ich hatte eigentlich nie so richtig Angst, ich wusste es gibt für alles eine Lösung und diese hatte ich eigentlich auch immer gefunden. Mit der Geburt hat sich das plötzlich verändert und ich habe zum ersten mal das Gefühl der Angst gespürt. Angst es nicht zu schaffen, Angst zu versagen, Angst alleine zu sein, usw. Angst hat mich leider mehrere Woche sogar Monate begleitet.

Kraftlosigkeit: „Ich kann nicht mehr “ waren einer der häuftigsten Sätze die mir damals durch den Kopf gingen Ich kam das erste mal an meine Grenzen. Ich wusste garnicht wieviel ich aushalten kann bis es Stopp macht, jetzt weis ich´s.  Ich kannte auch das Gefühl nicht, mich einfach nicht mehr bewegen zu können, ins Bett zu fallen und mich nicht mehr selbst zu spüren.

Hilflosigkeit: Nachdem ich von A-Z alles probiert habe und trotzdem keine Lösung finden konnte, habe ich mich immer sehr hilflos gefühlt. Vorallem wenn ich alleine war und sogar 10 Hände zu wenig waren.  Das schlimmste war, dass ich mich nicht zerreißen konnte, auch wenn ich es wollte. Ich bin immer noch sehr dankbar für jede Unterstützung die ich von meinem Mann und meiner Familie bekomme ;D

Das waren drei neue Gefühle die ich vor dem Mutter sein nicht kannte und die mich wie ein Bulldoser überrollt haben.

Aber zum Glück durfte ich auch ein Gefühl  kennen lernen, welches ich niemals missen möchte ; das Gefühl der Mutterliebe

Ab der ersten Sekunde eures darseins hab ich es gespürt – die unendliche Liebe zu euch. Euch niemals verlieren zu wollen, immer für euch das Beste zu geben und euch von ganzen Herzen zu lieben.

Es ist egal wie schwer die Zeiten noch werden, wie viele Geburtstage ins Wasser fallen oder Krankheiten wir gemeinsam stemmen müssen ..ich weis, dass wir das gemeinsam schaffenund wenn dabei ein paar Tränen fließen, dann ist das so ..das wichtigste ist doch, dass wir bald wieder gemeinsam lachen können und dass konnten wir bisher immer ;D

Der Countdown läuft…

mono blumenIch kann es nicht fassen, wie schnell doch das erste Lebensjahr vorüber geflogen ist. Ich weis noch wie ich fix und fertig vor meiner Pumpe saß und sagte..“Boah die Zeit geht so langsam, wann können sie nur endlich sitzen, essen blabla bla..“,wenn ich könnte würde ich die Zeit zurück drehen und zu mir selbst sagen: „Bist du doof..du weist gar nicht wie schnell deine Babys erwachsen werden“ …Und ja meine Babys sind bald keine Babys mehr, sondern zählen offiziell zu den Kleinkindern. Ich bin sehr wehmütig aber auch stolz, wenn ich daran denke. Stolz auf die für mich schönsten und wertvollsten Geschöpfe die mir mein Leben geschenkt hat. Ich bin dankbar für jede Sekunde die ich euch um mich habe und für alle Erfahrungen die ich durch euch machen durfte! Danke meine BABY´s 😀

monolinchen TimonTimon ist eine ganz schön schlaue, sie wickelt einen mit ihrem zuckersüssen grinsen im handumdrehen um den Finger ..man kann ihr einfach nicht böse sein ;D Wenn ich dann doch mal schimpfe, muss ich mich sofort umdrehen, weil ich mich beim Anblick ihres Blickes  vor lachen kaum halten kann. Nichts ist mehr sicher. Seit ein paar Wochen hangelt sie sich an allen Möbeln entlang und was nicht in Sicherheit gebracht wurde, findet man meist wieder in ihrer Hand. Hat sie es dann erstmal ergattert wird es bewacht und nicht mehr los gelassen..und wenn doch, ist das Drama groß. Wie ein Profischauspieler wirft sie die Hände auf den Kopf, verzeiht das Gesicht zu einer dicken Schnute und legt sich mit einem großen Katzengejammer auf den Boden. Das muss man mal gesehen haben. Im Moment entdeckt sie ihren Körper..und den der anderen. Da werden die Augen ausgepickst, der Bauch geklopft, an der Zunge gezogen ..doch am liebsten zupft sie mühevoll einzeln die Bauchhaare ihres Papas aus. „WAS“ oder so ähnlcih klingt ihr Lieblingswort ..sie plappert ständig und immer..erinnert mich sehr an ihre Tante als kleines Kind. Man versteht zwar nichts aber weil sie es immer unterschiedlich betont und dazu gestikuliert und mit ihrer sehr witzigen Mimik unterstützt, kommt es einem vor als würde sie ein ganzes Gespräch mit einem führen ..zum todlachen ;D Ich bin so verliebt und stolz ..einfach eine glückliche Mama!!

monolinchen PumbaaPumbaa hat in diesem Jahr leider eine Reihe von Infekten durch gemacht. Das kleine Mädchen hat tatsächlich mehr Antibiotika zu sich genommen als ich in meinen 25 Jahren..wirklich schlimm! Ich hoffe so sehr, dass es im zweiten Lebensjahr nicht mehr so weiter geht. Denn sind wir ehrlich , wie soll man sich den anstrengen und lernen, wenn es einem einfach beschissen geht. Und trotzdem hat sie so viel erreicht. Seit etwa einer Woche verweigerte sie die Wasserflasche..ich habe lange gebraucht um zu verstehen, dass sie aus dem Becher trinken will. Sie macht es super ich bin sehr begeistert. Pumbaa ist total Omaverliebt. Wenn Oma in der nähe ist, sieht man sie nur noch lachen. Sie ist eine ganz gemütliche und schaut gerne und lang Bilderbücher an, sie hört aufmerksam zu und beobachtet alle. In letzter Zeit sieht man richtig, wie sie ihrer Schwester versucht nachzueifern. Sie beobachtet sie genau und versucht das selbe auf ihre Art umzusetzen. Mit dem Krabbeln klappt’s zwar noch nicht ..ach wer brauch das schon –  dafür steht sie schon einige Minuten am Spieltisch und freut sich darüber sehr. Mama ist so stolz auf dich ..mach weiter so , du bist ein tolles Kind.

Zu den Fakten

Wir schlafen nicht durch und Mama hat die Hoffnung schon mal ganz weit nach hinten geschoben.

Wir essen alles vom Tisch , sind aber etwas wählerisch, außer bei Obst da geht alles ;D

Sobald ein Erwachsener in der Küche steht, sind wir zur stelle und wollen „Nja-nja“

Wir teilen sehr ungern vor allem mit unserer Zwillingsschwester

Wir haben dieses Jahr etwa 10 Infekte durch gemacht von denen 80% Pumbaa hatte 😦

Zusammen haben wir schon 7 Zähne, die nächsten sind gerade im Anmarsch ;D

Am Abend brauchen wir unbedingt noch eine Flasche Milch

Seit wir die neuen Autositze haben fahren wir viel lieber Auto

Wenn sich die Haustüre schließt beginnt das Heulkonzert , auch wenn vorher nur ein Vertreter vor der Tür stand.

Wir sind schon richtige Skype-experten, denn wir skypen regelmäßig mit Uroma und Uropa

monolinchen blumenNicht nur meine Kinder haben viel in diesem Jahr gelernt auch ich musste dieses Jahr viel über mich selber lernen…mehr als in den ganzen Jahren zuvor. Was das alles ist?

Das erfahrt ihr in meinem nächsten Blogpost ;D

WOW 10 Monate :D

Boah wie die Zeit verflogen ist..anfangs ging alles soooo langsam ich hatte immer das Gefühl es tut sich nichts..aber ganz falsch gedacht wenn ich jetzt zurück Blicke erkenne ich erst wie viel ihr zwei gelernt habt und wie toll ihr euch entwickelt habt.. wie ich mich als Mensch entwickelt habe, wie ich mich als Mutter entwickelt habe und auch wie wir uns als Familie entwickelt haben..so viel hat sich verändert und doch ist alle gleich..Tag für Tag ;D

IMG_1290Timon ist gerade auf der Überholspur..ein neuer Fortschritt nach dem anderen. Wenn Papa mal wieder seine Anlage anschmeist und die Musik erklingt , sieht man dich sofort mit den Händen winken..du tanzt und wippst zu der Musik und erfreust dich. Bekannte Melodien erkennst du sofort 😀 Du hast gelernt zu klatschen und jedes mal wenn du dich freust wird das uns sofort vorgeführt..natürlich unterstützt mit einem hohen Quitschton. Nachdem du lange gerobbt, bzw. seitlich gekrabbelt bist hast, kannst du nun richtig krabbeln und bist somit ständig auf Achse ( An den Steckdosen, an der Musikanlage, am Werkzeug..eigentlich immer da wo du nicht hin sollst) Wenn wir dich da weg holen ärgerst du dich und zeigst es uns ganz deutlich..du verziehst die Augenbrauen nach innen und brummst ganz laut wie ein Bär während du rot anläufst „Ähhrhrhhhr“!!!!Manchmal aber bist du auch total beleidigt und lässt den Kopf nach vorne Fallen unterstützt mit einem wirklich herzzerreisenden Gejaule. Du zeigst uns immer genau was du gerade fühlst. Seit einer Woche zeihst du dich hoch und möchtest ein paar Schritte an der Hand laufen..du strahlst richtig wenn du dich aufgerichtet hast und freust dich wenn du dein Ziel erreicht hast. Auch das erste Wort ist nun gefallen ..BEBI..also Baby ..dass kommt wohl davon, wenn Mama mit dir täglich aus dem Kinderzimmer kommt und jedes Mal an den von einer Tante gemalten Bildern von Mädchen stehen bleibt und sagt „Schau mal ein Baby“ hahahahah…Am liebsten isst du Brezel, daran könntest du den ganzen tag knabbern..nein eigentlich isst du am liebsten alles..du bist gerade sogar etwas verfressen XD wahrscheinlich durch die vielen Entwicklungen ..die sind ja auch ganz schön anstrengend. Ich wünsche dir dass du dich weiterhin so super machst und ich bin unheimlich stolz auf dich  ..kuss Mama

Pumba hatte es in den letzten Wochen wirklich nicht leicht..sie hat ständig mit Krankheiten zu kämpfen und diese rauben ihr ganz schön viel Kraft. IMG_1308Ich bin dennoch so stolz auf sie , sie ist so stark und tapfer, ihr ging es wirklich richtig, richtig schlecht und trotzdem hat sie uns immer auch wenn nur ein mini…ein kleines Lächeln geschenkt. Bronchitis, zweimal Mittelohr und Blasenentzündung..ich würde sagen das Kind ist für dieses Jahr bedient.. 40 Fieber, Schmerzen, L eid ..kein Wunder dass sie in der Entwicklung erstmal pausieren musste..jetzt bist du seit etwa einer Woche wieder Fit und ausgelassen, du spielst, lachst und übst ..du hast nun in den wenigen Tagen schon das Klatschen für dich entdeckt und auch das auftretten deiner Füsschen auf den Boden findest du interessant.. krabbeln jedoch ist garnicht interessant..du sitzt umringt von deinen Spielsachen und hast deinen eigenen Radius..fliegt etwas aus dem Radius nimmst du es entweder hin..das kannst du gut (Ach egal spiel ich halt mit was anderem) oder rufst mit „E..eh“ damit wir es dir geben..Bewegen und selber versuchen zu holen..dazu hast du keine Lust..das ist wohl auch der Grund warum ich mich keine fünf schritte von dir entfernen darf..sobald dass passiert kommst du in eine kleine Panik denn hinterher kommen kannst du ja nicht..generell bist du derzeit bzw. seit der Zeit in der du so viel Krank warst sehr auf Mama fixiert und möchtest eigentlich immer bei mir sein..du berührst mich wenn ich neben dir sitze und schaust immer wieder ob ich noch da bin, wo ich bin etc. Sobald ich meine Jacke anziehe fängst du an zu meckern. Du weist wohl schon dass Mama wohin geht..du bist einfach ein tolles Kind und ich denke dass du uns noch oft überraschen wirst 😀 Ich freu mich drauf!!! kuss MAMA

Was bisher noch geschah.. Timon und Pumba streiten..sie streiten um ihr Essen, um ihr Spielzeug, um ihre Eltern, naja eigentlich um alles…aber was ganz toll ist und worauf ich soo sehnsüchtig gewartet habe..sie haben angefangen miteinander zu spielen! Es ist so herrlich sie dabei zu beobachten, sie lachen sich manchmal richtig schlapp und das lässt das Mutterherz höher schlagen..ich hoffe es wird noch viele viele solche Momente geben.. das beste am Zwillingsmama sein ;D

„Video: Frühchen“ ..Erinnerungen

Das muss einfach hier rein..auch wenn es nicht direkt was mit Zwillingen zutun hat, dennoch ist es leider so, dass viele Zwillinge vor dem Geburtstermin zur Welt kommen und das Leben als „Frühchen“ beginnen.

Es rührt mich zu Tränen… Ich weis genau was diese Mutter fühlt und wenn ich diese Bilder sehe kommen einige schon fast verdrängte Bilder und Gefühle hoch. Wenn ich euch heute ansehe, dann sehe ich zwei kräftige Mädels ..nichts zu viel, nichts zu wenig einfach Perfekt ..für mich! Ihr seit groß und stark geworden, ihr habt Charakter und Charme.

Die erste Zeit war für uns alle nicht einfach und umso glücklicher bin ich, dass wir es geschafft haben, gemeinsam!

Wir sind gewachsen als Familie und trotzdem werde ich die Zeit in der Neo wohl nie vergessen …und wenn ich ehrlich bin will ich das auch nicht, denn diese Zeit gehört zu euch und ihr gehört zu mir !!!!!

woche 1 (1)(Pumbaa-1.Woche)

Euch gehört mein Herz… in Liebe Mama

Timon und Pumbaa´s Reich

Wie versprochen.. nun ein Einblick in Timon und Pumbaa´s Reich IMG_0811

In den Farben weiß, grau, und rosa …und dass obwohl ich in der Schwangerschaft gesagt hab „alles nur kein rosa“

…wieder so ein Vorsatz, den ich nicht eingehalten habe.. in der Kombination find ich es aber hübsch.

Das Zimmer ist relativ klein von daher eher mit wenig Möbeln bestückt. Die Kleidung liegt hinter der Türe in einer Kommode ..noch reicht es 😀  und …ach ja „Nein so sieht es nicht immer aus ..nur nachdem ich aufgeräumt habe ..wollte euch ja hier nicht das kleine Chaos präsentieren.. aber dass habt ihr ja schon in einem anderen Blogpost sehen können..

grüße Rita ❤

IMG_0765IMG_0777IMG_0783

IMG_0795 IMG_0771

Timon: Du bringst so viel Licht in unser Leben

Timon ist unser kleiner Sonnenschein, wenn sie einen anlacht kann man nicht anders als mit zu lächeln. Ihre Tante sagt oft sie sieht aus wie die Sonne von den Teletubbies..wenn ihr die noch kennt??!m6

Mit ihrer starken Ausstrahlung wickelt sie jeden um den Finger. Alle wollen sie halten und sie zum lachen bringen ..weil es einfach sooo süss ist. Wenn ich mir überlege wie charmant sie das jetzt schon kann, dann bin ich mal gespannt wie es in ein paar Jahren ist…ein paar mal mit den Wimpern klimpern und Mama und Papa sind weich gekocht 😀 Ohje oje..

Es ist ein Phonemen..obwohl die meisten Besucher die beiden nicht unterscheiden können, um sich gezielt eine der beiden auszusuchen stelle ich immer wieder fest, dass Timon immer die erste ist, die bei irgendjemanden auf dem Arm landet..wie stellt sie das bloß an?…magnetisch diese Ausstrahlung! Irgendwie auch kein Wunder ..sie ist einfach sehr offen und eine richtige grinse-backe. Manchmal erinnert sie mich sogar an die Mangafiguren ..Augen fest zusammengekniffen und die Mundwinkel bis zu den Ohren hochgezogen.m1

Timon ist auch eine ganz neugierige und quirlige. Alles interessiert sie, sie muss jeden und alles beobachten können, dreht ihren Kopf in alle Richtungen um bloß nichts zu verpassen. Schon kurz nach der Geburt war dass so. Als sie das erste mal aus dem Brutkasten zu Papa kuscheln durfte , drückte sie sich so stark mit den Füßen ab, dass sie ganze 25cm nach oben gerutscht ist. Oben angekommen hebt sie ihren Kopf, als würde sie Papa ins Gesicht schauen wollen. Timon ist nicht zu bremsen; sie ist so zielstrebig und  hat sie sich erst etwas vorgenommen wird sie so lange machen und tun bis sie es geschafft hat..mit dieser Masche hat sie übrigens auch viel Erfolg und hat so das drehen und sitzen gelernt. Derzeit ist sie kräftig am krabbeln üben. Hat sie etwas ins Visier genommen, wird sich mit

den Händen aufgestützt, der Po gehoben, mit den Beinen gestrampelt und mit den Ellenbogen abgedrückt..egal wie aber sie schafft es immer! Bei Timon kann man ihre Lernschritte super beobachten, man sieht wie sie täglich übt und erlebt mit ihr zusammen kleine Erfolge Tag für Tag. Bei Ihrer Schwester ist das ganz anders, sie warten ab und plötzlich kann sie es 😀 Wie unterschiedlich Zwillinge doch sein können! ..herrlich ❤ Ihre Lieblingskrabbelziele sind die Fernbedienung, das Handy, das Telefon, Tablet etc.. also eigentlich alles das, was sie nicht haben sollte XD Ich muss gestehen, dass ich etwas Angst davor habe, wenn sie mobil wird. Wo soll ich denn das ganze Zeug verstecken ..Ahhhh 😀  m2

Ich kann mich noch gut erinnern wie wir mal am Frühstückstisch saßen und Andi sie auf dem Schoss hatte, weil unsere kleine Qitscheente mit am Tisch sitzen wollte..(Nur da hat man ja alles im Blick) Als Andi sich gerade ein Nutellabrot schmieren wollte, konnte er gar nicht so schnell schauen..und schon war ihre Hand im Nutellaglas. Ganz schön flink die kleine..dabei muss man bedenken sie hatte zu dieser Zeit erstmals das Greifen gelernt. Das ist übrigens ihre Spezialität, denn sie ist sehr geschickt in der Feinmotorik. Als sie das erste mal das Greifen gelernt hatte, war nichts mehr sicher. Sie hat diese Bewegung so präzise umsetzen können und dabei eine so tolle Augen-Hand Koordination gehabt ..Unfassbar! Die arme Pumba hatte es anfangs nicht leicht mit Timon. Egal welches Spielzeug Pumba bekommen hat war es innerhalb von Sekunden von Timon entführt. Ist ja nicht so, dass Timons Hände schon voll mit irgendwelchen Spielsachen waren?! Am Ende lag/saß Pumbaa da, um sie herum – Nichts! Daneben Timon mit einem Spielzeug in der rechten, eines in der linken Hand, eins im Mund am abschlabbern und drei weitere um sie herum 😀

Heute ist das nicht mehr so; Pumbaa hat mittlerweile gelernt sich und ihre Sachen zu verteidigen XD

In den ersten drei Monaten hatte Timon mit den berühmten Dreimonatskoliken zu kämpfen, manchmal war es so schlimm, dass ich mit ihr zusammen geweint habe. Ab und zu half es, wenn ich ihr was vorgesungen habe. Sie wurde ganz still und aufmerksam. Auch heute noch mag sie Musik sehr gerne und fängt immer an zu lächeln wenn ich etwas singe 😉m4

In den ersten Wochen nach dem Krankenhaus war meine Schwester zur Unterstützung bei mir. Timon verbrachte die halbe Zeit damit auf ihrer Brust/ihrem Bauch zu schlafen..Sie fühlte sich dort einfach pudelwohl. Mittlerweile schläft sie gar nicht mehr so ..dafür ist sie total kitzelig am Bauch..naja nicht nur am Bauch ..auch am Bein, Achsel, Nacken, Füße, Brust …einfach überall und wenn man sie so kitzelt ..lacht sie laut und ist einfach nur zum knutschen 😀

Liebe Timon bei jedem Blick in dein strahlendes Gesicht geht bei uns die Sonne auf ..du bringst mit deiner positiven energievollen und herzlichen Art so viel Licht in unser Leben..Ich bin so stolz auf dich und liebe dich von ganzem Herzen

deine Mama ❤

1,2,3.. 8Monate

mono4

Heute ist ein besonderer Tag; meine Zwerge sind heute vor 8 Monaten auf unsere Welt gekommen. Ganz klein und hilflos hielt ich sie vorsichtig in den Armen und blickte sie verliebt an.

So klein sind sie nun nicht mehr, bei unserem letzten Arztbesuch (letzte Woche)  wurde das Gewicht festgehalten; Timon: 7900g und Pumbaa 8200g ..also immer noch Pumbaa hält tapfer den Abstand von 200-300g ;D

Ihr seit ganz schön große und vor allem schwere Brocken geworden. Tragen ist jetzt zum Ausdauersport geworden..Maxicosi bleibt schon ganz im Auto und verliebt habe ich mich in eure Michelinmänchen-Schenkel ..einfach zum reinbeißen XD

Je älter ihr werdet umso schwerer wird es euch zu unterscheiden. Vor allem „Fremde“ haben immer wieder Probleme damit.. aber nicht nur die, heute Nacht .. schlief Pumbaa bis 6 Uhr komplett durch *Haleluja!! Timon jedoch meinte von 1:00-3:00 wach bleiben zu müssen und so tiegerten wir mit ihr durch Wohnzimmer und beruhigten sie indem wir immer wieder auf sie einredeten in der Art“ Timon ist doch alles gut..blabla!“ ..Als ich jedoch heute Morgen im Bett neben Pumbaa aufwachte, diese mich frech angrinste und dabei ein Manga Gesicht machte..wurde mir sofort klar! „Hey, du bist doch garnicht Pumbaa..du bist doch Timon“, sagte ich, schmunzelte und küsste sie auf die Stirn. Keine zwei Minuten später ging ich mit ihr zusammen ins Wochnzimmer wo Papa mit „Timon“ die Nacht verbracht hatte und frage ihn: “ Mit wem hast du heute geschlafen?“, worauf er mich ganz verdutz anschaute und in wenigen Sekunden, nachdem er ein wildes hin und her Blicken hatte ..lautstark sagte :“ Hee..du bist Timon?!“ Das war seit langem ein sehr lustiger Morgen 😀 momo6

Aber der Tag ging auch weiter so.. Nach einer kleinen Fotosession von unsern 8.Monatigen und der ultrastolzen Mami wurde Pumbaa müde und schlief ein. Timon hingegen wehrte sich total gegen das schlafen. Nach etwa 5 Versuchen beschlossen wir ihr die Milchflasche anzubieten. Halb angezogen saugte sie kräftig an ihr und beruhigte sich vom wilden Geschrei. Das Ergebnis seht ihr hier–>

Den Nachmittag verbrachten wir bei Oma ..Timon hat zur Zeit einen sehr wunden Po, daher darf sie immer wieder mit nackidei Po liegen. Als sie plötzlich hunger bekam, nahm Oma sie auf den Arm. Ich natürlich schon die Alarmglocken läuten hören „Sie hat doch keine Windel!“  Oma nicht auf mich hörend..füttert sie weiter bis sie plötzlich drückt. „Huch, du machst jetzt aber nichts oder „, lacht Oma und schaut mich an ..wäre nicht das erste mal dass die beiden Essen und Ka**en gleichzeitig XD Dabei habe ich doch schon oft erklärt ..dass sich das nicht gehört XD

Timon satt und zufrieden ..Oma legt sie aufs Sofa und kreischt..Ihhh..AHHH.. Mein Kopf dreht sich in sekundenschnelle zu ihr und ich erblicke sofort was passiert ist. Timon hat Oma wortwörtlich angeschissen! Beim nächsten mal ist Oma wohl vorsichtiger 😀

So ..das war unser etwas verückter 8. MonatsTag

Kleiner Auszug aus; “ Das habt ihr bis jetzt gelernt…“

monoAtmen, Essen, Verdauen, Kopf und Rücken halten, mit den Augen verfolgen, greifen, drehen, töne machen..brabbeln, lächeln, Gefühle zeigen und verstehen, und seit neuestem auch das selbstständige Sitzen 🙂

Mama ist so furchtbar stolz auf euch !! KUSS

Ps. Der Tolle Kopfschmuck ist ein Geschenk einer Bekannten ..und Handmade! In diesem sinne ; THANK`S!

Bingo! Timon, Pumbaa und Mama sind krank

krankWas gibt es schlimmeres als Krank zu sein? Ganz einfach; zwei kranke Säuglinge und eine kranke Mama dazu!

Irgendwie hat das Jahr 2015 bei uns nicht so toll angefangen. Ständig hängen wir in den Seilen..erst Papa mit seiner Blinddarmentzündung, dann Mama mit geplatzter Zyste ..dann wieder Papa mit Erkältung und seit ein paar Tagen hat Timon starken schnupfen..er ist so stark, dass sie manchmal kaum atmen kann und wenn sie mich schon mit den Nasentropfen sieht..fängt sie schon das jaulen an. Alle wichtigen Vorkehrungen wurden getroffen…ein Kissen unter ihre Matratze, Engelwurzbalsam für die Nase, Kochsalzlösung für den Tag , abschwellende Nasentropfen für die Nacht und ein zwiebelstinkendes Schlafzimmer, dank Zwiebelsocke! Seit zwei Tagen wurde ihr Bett ins Schlafzimmer verlegt. Mama schadet der „tolle“ Duft ja nicht, den genauso lange quäle ich mich nun mit meiner Erkältung..mittlerweile ist es eher eine Nasennebenhöhlen Entzündung. Manchmal fühle ich mich wie vom LKW überrollt..aber nichts mit ausruhen..die Mädels brauchen mich mehr den je. Geschlafen wird nur auf dem Arm oder mit Mama kuschelnd..also krächzen wir alle drei gemeinsam. Andi hat diese Woche Nachtschicht, daher bin ich froh um jede Unterstützung die ich sonst bekommen kann. Eine Nacht schlief meine 17 Jahrige Schwester hier und heute Nacht meine Mama..beide kümmerten sich um Pumbaa. Pumbaa hustet schon über eine Woche..jedoch sehr unregelmäßig..Diese Nacht war sie sehr unruhig, ständig am zucken und jaulen..richtig gequält, Um 5:00 Uhr habe ich dann Fieber gemessen ..38,9  OHHH… mein Armes Mäuschen. Dank Paracetamol wieder etwas runter gegangen. Nach gefühlten 100 versuchten Anrufen beim Kinderarzt habe ich mir für heute einen der letzten Termine um 17:00Uhr geschnappt..bin sehr gespannt was der Arzt sagt und hoffe es ist „nur“ eine Erkältung.. Ich hoffe auf bessere Zeiten und dass diese Krankheitswelle uns irgendwann weiter schwimmen lässt. Es ist einfach nur nervig und nicht dass ich nicht genug Stress habe ;-/

Ps. Die Wohnung sieht aus wie bei „Bilder der Schande“ und Mama auch 😀

Also wenn man in nächster Zeit wenig von uns hört..liegt es wohl immer noch in der Luft..der tolle Zwiebelduft!

:D Bilder der „Schande“ …

Meine versprochenen ehrlichen ,peinlichen Familienbilder …

manche sind schon etwas älter ..also zu der Zeit aufgenommen als die Twins frisch nach Hause gekommen sind ..wir am Umziehen waren und ich völlig fertig war!

😀    also Tadaaaa!!!!

IMG_0804

 Nein, ich bin kein Messi…aber ich war eine frisch gebackene Zwillingsmama die gerade noch mitten im Umzug steckte! Gewöhnlich sieht es bei uns nicht so aus ..aber hin und wieder; da stehe ich dazu ist tagsüber einfach keine Zeit weg/aufzuräumen – somit sammelt es sich bis zum Abend …bin ich abends noch relativ energiegeladen, räume ich auf..wenn nicht, beginnt der nächste Tag wie so oft; mit unserem Aufräumritual 😀

 

mono

Nein, gewöhnlich sehe ich nicht so aus- Ich entschuldige mich hiermit, euch diesen Anblick zuzumuten ;D So sieht man halt nach einer schlaflosen Nacht mit stündlichem Wechsel zwischen Füttern und Pumpen aus ;P

mono2

Randale im Laufstall ..auch Timon und Pumbaa üben noch mit der Ordnung 😀

 

Wozu so ein Laufstall auch noch so gut ist ;D

Wenn der Wäscheberg wächst und Papa ruft :“Ich habe keine Socken mehr!“

Dann werden halt mal drei Waschmaschinen an einem Tag gewaschen..und wenn der Wäscheständer keinen Platz mehr hat ..hilft der Laufstall aus ..GENIAL!

IMG_0672

Also das hat mich ein wenig Überwindung gekostet diese Bilder zu zeigen..aber was soll ich sagen :

Wir sind halt eine ganz normale Familie ;P